Introduction

Da das Originalteil aus Messing ist und damit für die ihm zugedachte Aufgabe zu weich, unterliegt es einem hohen Verschleiß (selbst wenn mit dem serienmäßigen Plastik Hauptzahnrad gefahren wird).

Parts

Image 1/1:
  • Diese beiden Splinte müssen entfernt werden.

Add Comment

Image 1/1:
  • Hierbei kann ein Schraubenzieher oder anderer stabiler dünner Gegenstand (im Bild: Brieföffner) hilfreich sein

Add Comment

Image 1/2: Image 2/2:
  • TIPP: wenn man die Verkleidung häufiger entfernt (z.B. zur gründlichen Reinigung) kann es hilfreich sein die Splinte mit etwas Isolierband aus zu statten, so wird der Einsatz von Hilfsmittel unnötig

Add Comment

Image 1/1:
  • Die Verkleidung ist nun demontiert

Add Comment

Image 1/1: Wenn sich das Fahrzeug im Auslieferungszustand befindet, muss lediglich die rot markierte Schraube entfernt werden.
  • Wenn ein zusätzlicher Hauptzahnrad und Motorrritzel Schutz vorhanden ist (nicht Serienzustand), muss dieser zuerst entfernt werden. Hierzu müssen alle markierten Schrauben mit einem PH1 Schraubenzieher heraus gedreht werden. Es handelt sich dabei um zwei verschieden Schrauben.

  • Wenn sich das Fahrzeug im Auslieferungszustand befindet, muss lediglich die rot markierte Schraube entfernt werden.

Add Comment

Image 1/1: um die grün markierte Säule/Stütze heraus nehmen zu können.
  • Danach muss auf der Unterseite die rot markierte Schraube (PH1) entfernt werden (grün markiertes Teil festhalten),

  • um die grün markierte Säule/Stütze heraus nehmen zu können.

Add Comment

Image 1/1: Die Stange zum einstellen des Sturzes am rechten Hinterrad (Fahrtrichtung) sollte fahrzeugseitig gelöst werden, um das alte Teil besser entnehmen (auf dem Foto schon geschehen) und das neue ein führen zu können.
  • Um das Ritzel zu lösen muss die Madenschraube, die es auf der Motorausgangswelle fixiert gelöst werden. Hierfür benötigt man einen 1,5mm Imbus.

  • Die Stange zum einstellen des Sturzes am rechten Hinterrad (Fahrtrichtung) sollte fahrzeugseitig gelöst werden, um das alte Teil besser entnehmen (auf dem Foto schon geschehen) und das neue ein führen zu können.

  • Danach kann es einfach nach hinten abgezogen und entnommen werden.

Add Comment

Image 1/2: Image 2/2:
  • Beim Aufschieben des neuen Teils auf die Welle bitte beachten, dass diese eine abgeflachte Seite hat. An dieser sollte die Madenschraube (grün markiert) anliegen.

Add Comment

Image 1/1: Zum Einstellen die grün markierte Schraube leicht öffnen und den Motor in die gewünschte Richtung kippen.
  • Anschließend sollte der Abstand der beiden Zahnräder zu einander richtig eingestellt werden. Zu großes Spiel sorgt dafür, dass die Zähne sich frühzeitig verbrauchen, bei zu wenig Spiel lässt es sich nicht mehr drehen.

  • Zum Einstellen die grün markierte Schraube leicht öffnen und den Motor in die gewünschte Richtung kippen.

Add Comment

Conclusion

Bitte das alte Teil fachgerecht entsorgen! Am besten in den Metallcontainer auf dem Wertstoffhof, so kann es dem Recycling zugeführt werden. Es hat nichts im Hausmüll zu suchen. Arbeite die Schritte in umgekehrter Reihenfolge ab, um das Fahrzeug wieder zusammenzubauen.

Leonard Kesting

Member since: 08/14/2016

555 Reputation

7 Guides authored

0 Comments

Add Comment

View Statistics:

Past 24 Hours: 0

Past 7 Days: 0

Past 30 Days: 7

All Time: 49