Skip to main content

Introduction

Hier wird das Zerlegen der La Pavoni Espresso plus gezeigt. Sie ist im Inneren bauähnlich mit der Saeco Cappuccino Magic und anderen Geräten.

  1. Stromkabel aus der Steckdose ziehen Wassertank abnehmen
    • Stromkabel aus der Steckdose ziehen

    • Wassertank abnehmen

    • Der Deckel wird mit zwei Kreuzschrauben (PH1) gehalten. Schrauben lösen und Deckel abnehmen

  2. Madenschraube am Anschlag(schwarzes Plastikteil) mit Inbusschlüssel 2mm lösen. Anschlag zur Seite ziehen Das Dampfventil herausschrauben. Dazu kann der Plastikknebel dran bleiben.
    • Madenschraube am Anschlag(schwarzes Plastikteil) mit Inbusschlüssel 2mm lösen.

    • Anschlag zur Seite ziehen

    • Das Dampfventil herausschrauben. Dazu kann der Plastikknebel dran bleiben.

  3. Dampfventil falls nötig mit Entkalker reinigen.
    • Dampfventil falls nötig mit Entkalker reinigen.

    • Bei Undichtigkeit müssen die beiden O-Ringe getauscht werden.

  4. Die schwarze Kunststoffabdeckung nach unten aus dem Gehäuseboden drücken. Dann die Überwurfmutter abschrauben (Schlüsselweite 13). Das Dampfrohr nach unten aus dem Gehäuse ziehen. Das abgebaute Dampfrohr. Gfg. entkalken und bei Undichtigkeiten die O-Ringe tauschen.
    • Die schwarze Kunststoffabdeckung nach unten aus dem Gehäuseboden drücken. Dann die Überwurfmutter abschrauben (Schlüsselweite 13).

    • Das Dampfrohr nach unten aus dem Gehäuse ziehen.

    • Das abgebaute Dampfrohr. Gfg. entkalken und bei Undichtigkeiten die O-Ringe tauschen.

  5. Die linken Anschluß des Heizwendels (Blau) und den rechten Anschluß des rechten Thermoschalters (einzelnes grünes Kabel) abziehen. Nun das zweite grüne Kabel abziehen. Es verbindet den Heizwendel mit dem rechten Thermoschalter am linken Anschluß und dem linken Thermoschalter am rechten Anschluß. Das schwarze Kabel am linken Thermoschalter links und das grüngelbe Kabel am Erdungspunkt abziehen. Die Temperatursicherung (in dem transparenten Plastikschlauch) unter dem Erdungspunkt herausziehen. Hierzu die Lasche etwas anheben.
    • Die linken Anschluß des Heizwendels (Blau) und den rechten Anschluß des rechten Thermoschalters (einzelnes grünes Kabel) abziehen.

    • Nun das zweite grüne Kabel abziehen. Es verbindet den Heizwendel mit dem rechten Thermoschalter am linken Anschluß und dem linken Thermoschalter am rechten Anschluß.

    • Das schwarze Kabel am linken Thermoschalter links und das grüngelbe Kabel am Erdungspunkt abziehen. Die Temperatursicherung (in dem transparenten Plastikschlauch) unter dem Erdungspunkt herausziehen. Hierzu die Lasche etwas anheben.

  6. Die vier Hutmuttern (8mm Nuß) am Siebträgerhalter abschrauben. Die Druckwasserleitung an der Pumpe abschrauben. Hierzu sind zwei Schraubenschlüssel SW12 und SW14 nötig. 12 zum Gegenhalten der Pumpe, 14 für die Überwurfmutter. Den Druckschlauch abziehen. Detailfoto des Anschlusses
    • Die vier Hutmuttern (8mm Nuß) am Siebträgerhalter abschrauben.

    • Die Druckwasserleitung an der Pumpe abschrauben. Hierzu sind zwei Schraubenschlüssel SW12 und SW14 nötig. 12 zum Gegenhalten der Pumpe, 14 für die Überwurfmutter. Den Druckschlauch abziehen.

    • Detailfoto des Anschlusses

    • Nun die komplette Brühgruppe aus der Maschine haben

  7. Die vier Schrauben lösen - Vorsicht es läuft Wasser aus. Schlüsselweite 8 Die beiden Hälften des Kessels auseinander ziehen. Falls sie verkalkt sind und kleben, hilft leichtes Klopfen. Innenansicht Kessel. Der Kalk sammelt sich meistens unten im Kessel. O-Ring tauschen wenn er spröde oder undicht ist. An dieser Stelle kann auch der Heizwendel und seine beiden Dichtungen getauscht werden.
    • Die vier Schrauben lösen - Vorsicht es läuft Wasser aus. Schlüsselweite 8

    • Die beiden Hälften des Kessels auseinander ziehen. Falls sie verkalkt sind und kleben, hilft leichtes Klopfen.

    • Innenansicht Kessel. Der Kalk sammelt sich meistens unten im Kessel. O-Ring tauschen wenn er spröde oder undicht ist. An dieser Stelle kann auch der Heizwendel und seine beiden Dichtungen getauscht werden.

    • Übersicht Brühgruppe: Kessel und Siebträgerhalter.

  8. Das Duschensieb ist mit einer kleinen Schlitzschraube befestigt. Die Siebträgerdichtung ist nur aufgesteckt.
    • Das Duschensieb ist mit einer kleinen Schlitzschraube befestigt.

    • Die Siebträgerdichtung ist nur aufgesteckt.

    • Alles gründlich mit Kaffeefettlöser reinigen,

  9. Kabel abziehen Schlauch zum Wassertank abziehen. Vorher die Klammer mit einer Zange lösen. Druckschlauch lösen. Schlüsselweite 14 an der Überwurfmutter und Schlüsselweite 12 zum Gegenhalten an der Pumpe. (Für das Foto wurde die Elektroklemme von Halter abgeklipst)
    • Kabel abziehen

    • Schlauch zum Wassertank abziehen. Vorher die Klammer mit einer Zange lösen.

    • Druckschlauch lösen. Schlüsselweite 14 an der Überwurfmutter und Schlüsselweite 12 zum Gegenhalten an der Pumpe. (Für das Foto wurde die Elektroklemme von Halter abgeklipst)

  10. Befestigungsnippel von unten öffnen, hierzu einen 2mm Durchschlag oder Draht benutzen und den Dorn aus dem Nippel drücken. Die Pumpe lässt sich nun aus der Maschine heben. Foto der ausgebauten Pumpe und Detail der Befestigungsnippel.
    • Befestigungsnippel von unten öffnen, hierzu einen 2mm Durchschlag oder Draht benutzen und den Dorn aus dem Nippel drücken. Die Pumpe lässt sich nun aus der Maschine heben.

    • Foto der ausgebauten Pumpe und Detail der Befestigungsnippel.

    • Die Gummihalterungen der Pumpe können einfach abgezogen werden, hierzu muss auch der Gummistutzen links abgezogen werden.

  11. Das Ventil befindet sich am Anschluß für den Druckschlauch auf der linken Seite Ansicht von oben (ohne die restliche Pumpe). Zum Öffnen eine spitze Pinzette verwenden und den schwarzen Kunststoff heraus drehen (Rechtsgewinde). Das zerlegte Ventil. Ggf. die Feder und den Gummipilz tauschen, wenn die Pumpe an dieser Stelle leckt. Machmal hängt das Ventil auch fest, dann hilft Reinigen.
    • Das Ventil befindet sich am Anschluß für den Druckschlauch auf der linken Seite

    • Ansicht von oben (ohne die restliche Pumpe). Zum Öffnen eine spitze Pinzette verwenden und den schwarzen Kunststoff heraus drehen (Rechtsgewinde).

    • Das zerlegte Ventil. Ggf. die Feder und den Gummipilz tauschen, wenn die Pumpe an dieser Stelle leckt. Machmal hängt das Ventil auch fest, dann hilft Reinigen.

    • Zum Zusammenbauen das Kunststoffgitter einfach bis zum Anschlag aufstecken.

  12. Vor dem Zerlegen der Pumpe die Gummihalter und den Gummistutzen abziehen. Die beiden Schrauben lösen (PH1). Die Pumpe kann nun aus dem Spulengehäuse (rotes Plastikgehäuse) gezogen werden. Die Pumpe wird durch einen Bajonettverschluss zusammengehalten.
    • Vor dem Zerlegen der Pumpe die Gummihalter und den Gummistutzen abziehen.

    • Die beiden Schrauben lösen (PH1). Die Pumpe kann nun aus dem Spulengehäuse (rotes Plastikgehäuse) gezogen werden.

    • Die Pumpe wird durch einen Bajonettverschluss zusammengehalten.

    • Alle Federn auf Brüche und Gummis auf Risse kontrollieren. Falls die kleine Plastikkugel zu klein geworden ist und in das Röhrchen fällt, muss sie ersetzt werden.

Conclusion

Arbeite die Schritte in umgekehrter Reihenfolge ab, um dein Gerät wieder zusammenzubauen.

Vor dem Einschalten kann der Ansaugschlauch noch mit Wasser gefüllt werden um die Pumpe zu entlasten.

Silke

Member since: 07/24/2019

205 Reputation

1 Guide authored

0 Comments

Add Comment

View Statistics:

Past 24 Hours: 0

Past 7 Days: 11

Past 30 Days: 60

All Time: 196